Rosenstadt Eutin

Eutiner See
Blumenanlage am Eutiner See

Die Stadt Eutin ist eingebettet in die sanfte Hügel-, See- und Waldlandschaft der Holsteinischen Schweiz.

Sie hat die ideale Lage für Spaziergänge und Wanderungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Aber besonders beliebt sind Fahrten mit dem Kanu, vorbei an Seerosen, Schilf und Erlen. Allein zum Stadtgebiet von Eutin gehören 5 Seen, an deren Ufer es noch ruhige Rast- und Naturbadeplätze gibt. Die Schwentine, einer der schönsten Wasserwege des Nordens, fließt in den Eutiner See. Von hier aus kann man (mit ein paar Unterbrechungen) bis zur Kieler Förde paddeln.

Mittelpunkt von Eutin ist ein gemütlicher Marktplatz mit den angrenzenden historischen Gassen und das vom Markt nur wenige Gehminuten entfernte Schloss mit Schlossgarten. Und überall wachsen Rosensträucher und verbreiten ihren Duft.

Eutin wurde früher auch "Weimar des Nordens" genannt. Und auch heute bietet die Stadt kulturelle Höhepunkte. Jedes Jahr finden die bekannten Eutiner Sommerspiele mit Opernaufführungen statt. Die Freilichtbühne im Schlossgarten hat bei einsetzender Dunkelheit eine einmalige Kulisse und macht Eutin zum Reiseziel vieler Tagestouristen.

Eutiner Schloss

Eutiner Schloss
Eutiner Schloss

Das von Wassergräben umgebene Schloss am Großen Eutiner See und der Schloßgarten sind für Besucher geöffnet und im ehemaligen Marstall befindet sich jetzt das Ostholsteinmuseum.

Auf dem Schlosshof mit Springbrunnen und weißen Sitzbänken können Wanderer ausruhen und ein kleines Restaurant lädt zum Essen und Trinken ein.

Für das Betreten von Schlossgarten und Schlosshof wird kein Eintritt erhoben, sie sind für alle frei zugänglich. Wer wie ich mehr über die Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner erfahren möchte, kann sich gegen eine kleine Gebühr durch das Schloss führen lassen. Näheres dazu finden Sie unter schloss-eutin.de.