Winter

Dezember - Lichterzeit

Wenn die Tage kälter, kürzer und manchmal auch grau und trüb sind, dann werden Lichter angezündet. Es ist die Zeit für Kerzen, Kaminfeuer und Glühwein.

Auch Lübeck erstrahlt im Lichterglanz. Auf der Altstadtinsel wurden vom Koberg bis zur Obertrave verschiedene Weihnachtsmärkte aufgebaut. Kleine Buden mit Kunsthandwerk, Lebkuchen, gebrannten Mandeln und duftendem Glühwein laden zum Bummeln ein.

Einen maritimen Weihnachtsmarkt bis 30.12.2011 können Lübecker und Gäste auf dem Koberg, dem alten Seefahrerviertel mit der Schifferkirche St. Jakobi, erleben. Zwischen Fischernetzen, Reusen, alten Holzfässern, einer Kajüte mit leckerem Fisch und einer als Kogge verkleidete Würstchenbude stehen hier Karussells und ein Riesenrad. Das Riesenrad mittendrin bietet Gelegenheit, den Lichterglanz von oben zu bestaunen.

Am Koberg steht auch das alte Heiligen-Geist-Hospital mit den berühmten Kabäuschen. Hier ist ein Kunsthandwerkermarkt untergebracht. Der Besuch dieses Marktes ist ein echter Tipp für Touristen. Sie können sich aufwärmen, während sie neben den vielen Produkten der Kunsthandwerker auch die alten Hallen des historischen Gebäudes bewundern. Allerdings findet dieser Markt nur vom 25.11. bis 5.12.2011 statt. An diesen wenigen Tagen bildet sich vor dem Eingang meist eine lange Schlange von Menschen, die geduldig warten, bis sie eintreten können. Der Platz ist begrenzt, deshalb dürfen sie erst eintreten, wenn andere Besucher wieder gegangen sind.

Im Stil des Mittelalters wurde ein historischer Weihnachtsmarkt auf dem Kirchhof von St. Marien aufgebaut und rund ums Rathaus bis zur Obertrave gibt es neben weiteren Märkten auch einen kleinen Märchenwald.

marionm, Dezember 2011